Funktionen im Detail

 

Sichere Prozessführung

Unser Pick-/Put-to-Light System führt den Mitarbeiter mittels Farben visuell durch die Kommissionierung. Die richtigen Behälter werden dadurch schnell und einfach gefunden und die zu entnehmende Menge ist direkt sichtbar. Die Einfachheit des Prozesses führt zu kürzeren Einarbeitungszeiten, ermüdungsfreiem Kommissionieren und einer höheren Qualität durch weniger Pickfehler.

2017-10-30 (20).png

Zudem lässt sich der Kommissionierungsprozess flexibel gestalten: unser System kann sowohl sequentielles als auch Multi-Order-Picking umsetzen. Beim sequentiellen Kommissionieren wird schrittweise und geradlinig durch den Prozess geführt, was durch höhere Prozesssicherheit zur Steigerung der Qualität führt. Mehrere Aufträge gleichzeitig lassen sich durch verschiedenfarbige LEDs an den Regalen abbilden. Die Anzahl der LEDs gibt dabei die zu entnehmende Menge an. Durch die Abwicklung von bis zu acht Aufträgen gleichzeitig kann die Produktivität deutlich gesteigert werden.

 

Automatische Quittierung

Der horizontal angebrachte Sensor erfasst jede Entnahme und quittiert diese automatisch. Somit ist kein zusätzlicher Prozessschritt (Knopf drücken/Scannen) notwendig. Der Mitarbeiter hat beide Hände frei zum kommissionieren. Die Entnahme ist durch das Erlöschen der entsprechenden LED über dem Behälter für den Mitarbeiter sichtbar. Auch im System wird die Entnahme registriert und die Auftragsliste sowie der Bestand aktualisiert. Ein aktueller Überblick über Auftragsstatus und Bestand ist damit jederzeit verfügbar. Greift ein Kommissionierer in eine falsche Box, wird ihm dies an der LED-Leiste direkt angezeigt und er kann auf die Fehlentnahme reagieren. Durch die Möglichkeit einer anschließenden Korrektur können Bestände in den Behältern angepasst werden.

 
Pick_01.gif
 
picklist_tablet_web.png

Intelligente Regale

Mit pickFinder werden Regale smart. Unser IoT-Device ermöglicht die Erfassung von Daten in Echtzeit zu allen Interaktionen im Kommissionierungsprozess. Dadurch lassen sich beispielsweise die Wege der Kommissionierer optimieren. Material kann aufgrund automatischer Nachbestellungen nicht mehr ausgehen. Der aktuelle Status der Aufträge ist jederzeit einsehbar und nachfolgende Prozesse lassen sich besser abstimmen. Und das Schönste: die Daten gehören dem Kunden und er entscheidet, wie er diese nutzen möchte.

 

Beliebige Behälter

Ein horizontaler Sensor überwacht eine komplette Regalebene. Er kann in beliebig breite Segmente unterteilt werden und lässt sich dadurch in jeden Shopfloor integrieren. Aufgrund der Sensorreichweite von 9,80m können sowohl KLTs als auch GLTs und Paletten eingesetzt werden. Die Breite der Segmente kann jederzeit selbständig geändert werden. Entweder per Geste direkt am Sensor oder über die Web-Applikation. Somit sind auch nachträgliche Änderung kein Problem und das System kann mit dem Unternehmen mitwachsen, ohne dass Hardware-Umbauten notwendig sind.

pickFinder_scale_01.gif
 
reports_de_2.png

Aktuelle Reports

Die Erfassung von Daten macht den Kommissionierungsprozess transparent. Reports zu Interaktionen, Beständen oder Kennzahlen können jederzeit aufbereitet über die Web-Applikation abgerufen werden. Durch die Erfassung von Ist-Daten in Echtzeit ist eine rechtzeitige Erkennung von Störungen und eine Reaktion möglich. So können Daten zu häufig gepickten Teilen zur Optimierung der Ergonomie im Shopfloor genutzt werden. Die Auswirkungen von Maßnahmen auf die Qualität oder Produktivität können durch Vergleiche der Ist- und Soll-Daten nachverfolgt werden. Schritt für Schritt lässt sich der Kommissionierungsprozess so verbessern.